Baufinanzierung

Jeder, der sich den Traum vom Eigenheim erfüllen möchte, braucht dafür in aller Regel eine Finanzierung. Die Hausbank ist normalerweise die erste Anlaufstelle für Finanzierungskunden; aber auch Bausparkassen oder andere Institute können der richtige Weg zur perfekten Baufinanzierung sein. Oft ist auch eine Kombination aus Baufinanzierung und beispielsweise einem Bausparvertrag empfehlenswert.

Da die normale Laufzeit einer Baufinanzierung meistens zwischen 20 bis 30 Jahren beträgt, sollte die gewünschte monatliche Belastung gut überlegt sein. Die monatliche Rückzahlung setzt sich aus Zins und Tilgung zusammen. Man unterscheidet grundsätzlich zwei Arten der Baufinanzierung: Tilgungsdarlehen und Abzahlungsdarlehen.
Beim Tilgungsdarlehen, auch Annuitätendarlehen genannt, zahlt der Kreditnehmer monatlich einen festen Betrag. Dieser setzt sich zusammen aus den Zinsen (jeweils auf das Restkapital berechnet) plus der Tilgung, die Summe ist jedoch konstant. Daraus ergibt sich, dass zu Beginn der Baufinanzierung hauptsächlich die Zinsen abbezahlt werden, im Laufe der Zeit der Anteil der Tilgung jedoch immer größer wird.
Das Abzahlungsdarlehen wird auch Ratendarlehen genannt und zeichnet sich dadurch aus, dass der Tilgungssatz stets konstant bleibt. Während der gesamten Laufzeit zahlt der Kreditnehmer einen festen Betrag ab, die aufgeschlagenen Zinsen berechnen sich aus der Restsumme des Darlehens. Daraus resultiert, dass die monatliche Rate mit fortschreitender Laufzeit immer geringer wird.

Unabhängig davon, für welche Art der Baufinanzierung man sich entscheidet, Hintergrund des Wunsches, Eigentum zu bilden, bleibt, auch im Alter unabhängig zu sein und vor allem zu bleiben. Nachdem der aufgenommene Kredit zurückgezahlt worden ist, hat man im Alter keine Kosten für Wohnraum mehr, was die Altersrente ganz beachtlich schont. Lediglich die normalen Nebenkosten zum Wohnraum sind noch aufzubringen. Und selbst, wenn die ursprüngliche Immobilie im Alter nicht mehr passend ist, so ist im Normalfall durch den Verkaufserlös ein beachtliches finanzielles Polster geschaffen, womit sich andere Wünsche oder Notwendigkeiten im Alter finanzieren lassen. In jedem Fall ist es ratsam, möglichst frühzeitig anzufangen, sich mit Eigentum an Immobilien für das Alter abzusichern.